Joik – Der schamanische Gesang der Samen

Datum: Sa. 05. bis So. 06.08.2023

Uhrzeit: 10:00 - 17:00 h Uhr

Kursort: Raven-Spirit

Adresse: Seonerstr. 37 / Hämmerli Areal • 5600 Lenzburg

Zum Anmeldeformular

Das Joiken - die urtümliche Singkunst der samischen Bevölkerung im Norden Europas - wird seit jeher mündlich überliefert. Fern ab von Text überlebte das Joiken die religiöse Unterdrückung der letzten Jahrhunderte und blüht seit einigen Jahren wieder auf, sowohl in alter wie in neuer Form. 

Du joikst und verwandelst Dich, wirst zum Gejoikten. Dabei sind keine Grenzen gesetzt. Personen können genauso wie Tiere, Landschaften oder Institutionen gejoikt werden. Traditionell gesehen vermittelt das Joiken einen Schöpfungsmythos. Es ist eine ganz besondere Art, Musik zu visualisieren und eine andere Denkweise zu fördern.

In diesem Workshop tauchen wir mit Ailloš in die Klang- und Naturwelt des Joikens ein. Unter seiner Leitung lernen wir verschiedene traditionelle Joikmelodien. Wir lassen uns von den Klängen berühren, üben uns in der Stimmtechnik, im Joik-Sound, und lernen dabei aus erster Hand den kulturellen Hintergrund dieses Gesangs kennen. 

Ailloš ist Joiker, Schauspieler, Komponist – seit über 40 Jahren bewegt sich Iŋgor Ántte Áilu Gaup, mit Künstlernamen Ailloš, auf verschiedenen Bühnen im In- und Ausland. Die urtümliche Gesangstechnik der Samen im Norden Europas, den Joik, lernte er schon als Kind, als er in Kautokeino (Norwegen) in einer Rentierzüchterfamilie aufwuchs.

Ailloš besuchte uns 2020 bei Raven-Spirit. Fasziniert von all den Klängen sass er dort zum ersten Mal auf einem Klangstuhl. Wärend Thomas ihn bespielte, seilte sich eine kleine Spinne vor seinen Augen ab. Spontan begann er den Joik der Spinne zu singen. Tief berührt über seine authentische Art war für uns in diesem Moment klar, dass wir Ailloš zu einem Workshop einladen möchten.

Heute kombiniert Ailloš seine eigenen Kompositionen sowie überlieferte Joiks gern mit anderen Musikstilen wie Jazz, Klassik oder Rock, oder mit traditioneller Musik aus anderen Ländern. Er ist zum Beispiel in der Schweiz mit Mich Gerber aufgetreten, in Norwegen mit dem Tromsø-Sinfonieorchester und der Sängerin Solveig Kringlebotn, und war mit dem Saxophonisten Jan Garbarek auf Tournee (CD «I take up the Runes»).

Ailloš gründete 1977/78 die erste samische Rockband, Ivnniiguin. 1980 begann Ivnniiguin eine umfassende Zusammenarbeit mit dem Dichter Ailo Gaup. Zusammen schrieben sie das Musical «Min duoddarat» («Unser Hochland»), das von Nils Gaup inszeniert wurde. 

Diese Kooperationen führten zur Gründung des samischen Nationaltheaters, wo er heute noch als Schauspieler tätig ist. Er hat einen Grossteil der Musik für die Theaterstücke geschrieben und fungiert auch als Dramatiker und Übersetzer für das Sámi Našunálateáhter Beaivváš/Det Samiske Nasjonalteatret Beaivváš (SNTB). In den letzten Jahrzehnten tourte das Theater ausgiebig in den samischen Gebieten Nordskandinaviens und hatte in verschiedenen Ländern Europas, Asiens und Amerikas Gastspiele. Als Nächstes im Herbst 2023 mit «Juoiggas!» in Seattle, Washington.

Kursbeitrag: CHF 400.- / inkl. vegetarischen Mittagessen


Weitere spannende Beiträge und YouTube Filme findest Du auf der Webseite von Hans-Peter Lerjen: http://www.joik.ch/ und hier: https://finntastic.de/joik-in-der-schweiz/

Zum Anmeldeformular Zurück zur Übersicht

Zum Kurs passende Produkte